17 Tischler-Auszubildende ins Berufsleben entlassen

Eichsfelder Tageblatt vom 11.08.2015

Obermeister der Tischler-Innung spricht 17 Auszubildende frei

Mit dem erfolgreichen Durchlaufen ihrer Abschlussprüfung haben jetzt 17 Auszubildende im Tischler-Handwerk ihren Gesellenbrief erhalten. Sie sind vom Obermeister der Tischler-Innung Südniedersachsen, Michael Reese, ins Berufsleben verabschiedet worden.

Ins-Berufsleben-entlassen-Tischler-2015-08-12

Geschafft: 17 Auszubildende haben ihren Gesellenbrief im Tischler-Handwerk erhalten.

Göttingen. Die Freisprechung wurde in der Mediathek der Berufsbildenden Schulen (BBS 2) veranstaltet. Dort waren auch die Gesellenstücke ausgestellt, für deren Erstellen die Prüflinge bis zu 100 Stunden Zeit hatten.

Die Gesellenprüfung im Tischler-Handwerk Sommer 2015 haben bestanden (in Göttingen und Duderstadt): Mark Arand (Ausbildungsbetrieb: Pieske und Rinke, Scheden); Dennis Borghold (Rohde, Gieboldehausen); Verena Börger (MPI für biophysikalische Chemie, Göttingen); Niklas Brosenne (Achim Wedemeier, Bovenden); Clemens Busse (Müller, Duderstadt); Timo Dickehuth (Tischlerei Rittmeier, Duderstadt); Philipp Eisenkolb (Engelhardt, Ebergötzen); Sebastian Fischer (Tischlerei Grube, Scheden); Janis Gebauer (Mario krivanek, Northeim); Philipp Göbel (Teka-Saunabau, Hann. Münden); André Gorski (Hans Welling, Göttingen); Paul Linus Hammen (Sablotzki und Weiß, Krebeck); Eric Korbginski (Hold-Concept, Rosdorf); Jannick Martin Schmidt (Schweitzer, Nörten-Hardenberg); Johanna Stietenroth (Christian Baur, Friedland); Sebastian Thews (Klaus Rode, Göttingen) und Timo Wienecke (Reinhard Bleyer, Göttingen).

Über die besten Prüfungsergebnisse („gut“ in Theorie und Praxis) freuen sich Verena Bröger, Clemens Busse, Sebastian Fischer Jannick Martin Schmidt und Sebastian Thews.

mah