Unter Strom: BBS zeigt umgerüstete Elektroautos

Göttinger Tageblatt vom 19.03.2015

Unter Strom

70 Aussteller bei Frühlingsmarkt in der Innenstadt / BBS zeigt umgerüstete Elektroautos

VON AXEL ARTMANN

Duderstadt. Passend zum Jahreszeitenwechsel steht die Innenstadt am Sonnabend und Sonntag im Zeichen des Frühjahrsmarktes. 70 Aussteller bieten Anregungen und Informationen zu den Themen Gesundheit, Fitness und Mobilität.

Aktionen rund um Ernährung, Wellness, Entspannung und Alternativmedizin gibt es im Gesundheitsbereich. Das Krankenhaus St. Martini will auf einer Zeltfläche von über 20 Metern eine begehbare Arterie präsentieren, mehrere Abteilungen vorstellen, über die Förderinitiative und den Martini Life Support informieren – ein spezialisiertes, individuell auf Bedürfnisse von Praxen und medizinischem Personal zugeschnittenes Trainingsangebot. Das Team ist mit Reanimationspuppe und Notarztwagen vor Ort.

Mobilität hat viele Facetten, wie die Präsentation von Automodellen, Fahrrädern, Motorrädern, Rollstühlen und Rollatoren deutlich machen soll. Auf der E-Mobilitätsmeile stehen Elektroautos und E-Bikes zu Probefahrten bereit. Der Einbecker PS-Speicher und das Brotmuseum Ebergötzen zeigen mit Automodellen, dass es E-Mobilität schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts gegeben hat.

Neben Händlern kommen auch die Berufsbildenden Schulen Duderstadt zur E-Meile. Besucher sehen einen Opel Agila, den Schüler zum Elektroauto umgerüstet haben. Die Berufsfachschulklasse Fahrzeugtechnik hat im Schuljahr 2012/2013 Motor, Getriebe, Tank und kleinere Komponenten aus dem Fahrzeug demontiert und für die Umrüstung vorbereitet. Metallarbeiten realisierte die Berufsfachschulklasse Metalltechnik-Mechatronik. Mit CNC-Werkzeugmaschinen fertigten Schüler die Adapterplatte für den Elektromotor und Motorhalterungen an. „Probleme bereiteten die Heizung, der Bremskraftverstärker und die Servolenkung, die ebenfalls auf elektrische Energieversorgung umgestellt wurden“, so Stefan Förster, Lehrer für Fachpraxis Metalltechnik und Steuerungstechnik, der auch ein selbst umgebautes Modell zeigt. „Das von Schülern umgerüstete Elektroauto dient als Unterrichtsobjekt für die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker“, erläutert der stellvertretende Schulleiter Friedel Nolte. Die Hochvolttechnik im Kraftfahrzeug gehöre zu Inhalten bei der Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker.

Zusätzlich bekomme das Elektromobil eine Straßenzulassung und soll als Stadtfahrzeug der BBS eingesetzt werden. Die Schule möchte auf ihrem Gelände eine Solartankstelle für Elektromobile bauen. „Sponsoren, die das Projekt unterstützen, sind uns jederzeit willkommen.“ Der vom Treffpunkt Stadtmarketing ausgerichtete Markt öffnet am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr, die Geschäfte sind Sonntag von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen.

Frühlingsmarkt E-Auto

Aus dem Magazin Punkt Nr. 03/04 – 2015

Punkt-Elektroauto1 Punkt-Elektroauto2