Duale Berufsausbildung im ländlichen Raum

laut Artikel im  Eichsfelder Tageblatt vom 25.10.2018; Seite 23, von Markus Scharf/R

Berufsschulen, HAWK, IHK und Duderstadt 2020 legen Ergebnisse einer zweijährigen Untersuchung vor

Zwei Jahre lang wurden die Möglichkeiten des digitalen Lernens in der Ausbildung untersucht. Die BBS in Duderstadt und Holzminden arbeiteten mit zwei Hochschulen und der Industrie- und Handelskammer zusammen.

Die duale Berufsausbildung sollte im ländlichen Bereich attraktiver gestaltet werden, um zu verhindern, dass es zu keinen Schließungen von Ausbildungsgängen vor Ort kommt.

Aus Sicht der Schulleiter Sabine Freese (BBS Duderstadt) und Andreas Hölzchen (Holzminden) würden beide sofort die Initiative für Fortbildungen zur Entwicklung weiterer digitaler Lernszenarien ergreifen.

Radio FFN vom 25.10.2018

Projekt für Aufbruch und Innovation 2018 Das Südniedersachsenprogramm