Wir verabschieden unsere Absolventen

Eichsfelder Tageblatt vom 10. Juli 2020

Feier für Abschlussklassen mit Silbermond-Titel „Machen wir das Beste draus“ und Zeugnisausgabe

Duderstadt. Ihre Schulzeit haben 94 Schülerinnen und Schüler der BBS in Duderstadt beendet. Am Donnerstag sind sie von Schulleiterin Sabine Freese und den Lehrkräften verabschiedet worden – diesmal Corona-bedingt klassenweise, mit Maske, Abstand sowie ohne Eltern und Party. Außer ihren Zeugnissen haben die jungen Leute auch Ratschläge mit auf ihren Lebensweg bekommen. Musikalisch passend dazu präsentierten Lehrerin Carolin Eisenbarth und Schulassistent Albert Nörthemann das Lied von Silbermond mit dem Titel „Machen wir das Beste draus“.

80 Absolventen des Schuljahrgangs 2019/2020 haben ihren Abschluss geschafft und konnten am Donnerstag ihre Zeugnisse entgegen nehmen. Besonders gewürdigt wurden die Jahrgangsbesten, die eine Auszeichnung der Sparkasse Duderstadt erhielten.

In der Fachoberschule Gesundheit war das Iman Naime Uygur mit einem Notendurchschnitt von 1,6, in der Fachoberschule Technik Matthias Gerbothe (1,4), in der Fachoberschule Wirtschaft Lea Redemann (1,7), in der berufsqualifizierenden Berufsfachschule Kosmetik Lara Gerlach (1,5) und in der berufsqualifizierenden Berufsfachschule Pflegeassistenz Yared Tumzghi Temelsu (2,4). Niklas Buckler aus der Fachoberschule Wirtschaft, Klasse 12A, erhielt als Jahrgangsbester im Fach Politik Wirtschaft eine Auszeichnung der Privaten Fachhochschule Göttingen.  Matthias Gerbothe, der die Fachoberschule Technik als Jahrgangsbester absolviert hat, hat bereits einen Ausbildungsplatz zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Duderstadt in der Tasche.

mehr auf der Seite des Eichsfelder Tageblattes …,

 

Was wird aus den Klassenfahrten?

Eichsfelder Tageblatt vom 23.05.2020

Ausflüge fallen wegen Corona-Krise aus / Schulen wollen Reisen nachholen – Zeitpunkte offen

Von Tammo Kohlwes

Duderstadt. Sie ist für viele Schüler der Höhepunkt des Schuljahres: die Klassenfahrt. Während einer Woche in den Bergen, am Meer oder in der Metropole lassen sich Abenteuer erleben, Freundschaften knüpfen und noch viel mehr. Doch wer sich in diesem Jahr auf einen Ausflug mit der Schulklasse gefreut hatte, wurde enttäuscht: Das Land Niedersachsen hat wegen der Corona-Pandemie sämtliche Klassenfahrten und Schulausflüge für das aktuelle Schuljahr gestrichen. Was bedeutet das für Schüler, Lehrer und Eltern in Duderstadt?

Besonders trifft die aktuelle Situation die Abschlussjahrgänge – denn die sind im kommenden Schuljahr nicht mehr da, um ihre Studienfahrten nachzuholen. Das fällt an den Berufsbildenden Schulen (BBS) verstärkt auf, denn hier bleiben viele Schüler ohnehin nur für ein Jahr. „Über Nachholtermine bei einjährigen Ausbildungen müssen wir uns keine Gedanken machen“, sagt Manfred Schmidt, stellvertretender Leiter der BBS Duderstadt.

Auch Tagesausflüge, die an den BBS fester Bestandteil der Ausbildung sind, müssen auf unbestimmte Zeit ausfallen, zum Beispiel Fahrten zum KZ Mittelbau Dora oder auf Fachmessen. Zumindest das wollen wir nachholen, so Schmidt: „Das sind fachbezogene Ausflüge, wir wollen nicht einfach nur wegfahren.“

mehr auf der Seite des Eichsfelder Tageblattes…,

Schulabschluss auf Sparflamme

Eichsfelder Tageblatt vom 23.05.2020

Zeugnisübergabe-Feiern, Bälle und Partys fallen aufgrund der Corona-Krise aus

Von Tammo Kohlwes

Duderstadt. Ein Schulabschluss ist mehr als eine bloße Zeugnisübergabe. An vielen Schulen gehören Abschlussball und Abschlussparty zum Ende der Schullaufbahn traditionell dazu. Doch in der Corona-Krise müssen auch Abitur, Fachhochschulreife und andere Schulabschlüsse etwas anders begangen werden.

„Auf Veranstaltungen, Schulfeste, Projektwochen, Tages- und Klassenfahrten ist bis zu den Sommerferien grundsätzlich zu verzichten“, heißt es im „Leitfaden für Schulleitungen, Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte an Schulen“ des Landes Niedersachsen.

„Die Abschlussfeier fällt in diesem Jahr aus“, vermeldet Manfred Schmidt, unser stellvertretender Leiter der Berufsbildenden Schulen (BBS) Duderstadt. Eigentlich habe die Zeugnisübergabe mit großer Party in Seulingen stattfinden sollen. Jetzt suchen wir nach einer Lösung, um die Übergabe zumindest im kleinen Rahmen feierlich zu gestalten. Normalerweise organisiert an unserer Schule immer ein Projektteam die Abschlussfeier – die Schüler, die zum Team gehören, mussten sich nun eine andere Aufgabe suchen.

mehr auf der Seite des Eichsfelder Tageblattes…,

 

Schüler gestalten Sitzecke der BBS Duderstadt

Eichsfelder Tageblatt vom 13.05.2020

Schuljahresbegleitende Projektarbeit in der Abschlussklasse der Fachoberschule Wirtschaft

Von Rüdiger Franke

Duderstadt. Unsere Wirtschaftsschüler Tizian Meysing und Martin Pinno haben für die Berufsbildenden Schulen (BBS) in Duderstadt eine Sitzecke gestaltet. Das Projekt war Bestandteil ihres Abschlussjahres in der Fachoberschule Wirtschaft.

„Ein verpflichtendes Lernfeld der Fachoberschule Wirtschaft ist die Projektarbeit“, erläutert Clemens Weber, Klassenlehrer der Klasse 12a. Die sei auf das ganze Jahr verteilt. Jede Gruppe habe ein Projektziel zu erreichen. „Die Projekte können aus dem Bereich Wirtschaft oder aber Wirtschaft kombiniert mit Handwerk frei gewählt werden.“ Die Gruppen würden dabei autonom in Ausführung und Finanzierung agieren. „Am Ende des Jahres steht dann die Präsentation.“

mehr auf der Seite des Eichsfelder Tageblattes,…

Info – Verlauf Corona

08.05.2020
Kantinen-Öffnungszeiten –Bitte beachten!—
Unsere Kantine wird vorrausichtlich ab dem 18.05.2020 wieder eröffnet. Wir starten mit einem eingeschränkten Angebot von 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr. Von 11:05 Uhr -12:30 Uhr wird es auch wieder warmes Mittagessen geben. 
siehe weiter oben 15.05.2020

28.04.2020
Information zu dem Umgang mit Personen, die besonderen Schutzes bedürfen (Auszug aus dem Erlass vom MK vom 24.04.2020):

Risikogruppen nach RKI in Schulen
Bei bestimmten Personengruppen ist das Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf erhöht.
Laut Robert-Koch-Institut (RKI) zählen zu den besonders gefährdeten Gruppen im regelmäßig aktualisierten „SARS-CoV-2 Steckbrief zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19)“ unter anderem folgende Personengruppen, bei denen nach einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe der Erkrankung besteht (mit stetig steigendem Risiko ab dem 50. Lebensjahr):
Personen mit bestimmten Vorerkrankungen
• des Herz-Kreislauf-Systems,

• der Lunge (z. B. chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD),
• Patienten mit chronischen Lebererkrankungen,
• Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit),
• Patienten mit einer Krebserkrankung,
• Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z. B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr schwächen,
wie z. B. Cortison).

Ergänzende Hinweise zum Umgang mit Schülerinnen
und Schülern aus Risikogruppen
Auch Schülerinnen und Schüler, die einer der o. g. Risikogruppen angehören oder die mit Angehörigen von Risikogruppen in häuslicher Gemeinschaft leben, können auf Wunsch der Erziehungsberechtigten (bei volljährigen Schülerinnen und Schülern auf eigenen Wunsch) ins
„Homeoffice“ gehen. Dabei spielt die Schwere der bestehenden Erkrankung, eine eventuelle Häufung von Risiken, das Alter des Kindes bzw. des Jugendlichen und das Vermögen, erforderliche Hygieneregeln einzuhalten, beim Kind bzw. Jugendlichen und seinem Umfeld eine wichtige Rolle.
Diese Schülerinnen und Schüler werden im Rahmen des Lernens zu Hause von ihren Lehrkräften mit Unterrichtsmaterial, Aufgaben und Lernplänen zuverlässig versorgt. Das Vorlegen einer ärztlichen Bescheinigung ist nicht erforderlich.
Wenn Sie unsicher sind, zögern Sie nicht uns anzurufen; wir beraten Sie gerne.


24.04.2020
Hinweis für Ausbildungsunternehmen!

21.04.2020
Information an alle Schüler*innen, die ab dem 27.04.2020 mit dem öffentlichen Personennahverkehr zur Schule kommen:

Bitte halten Sie auch im Bus den erforderlichen Mindestabstand ein und folgen den Anweisungen des Fahrpersonals. Nur so kann die Pandemie nachhaltig eingedämmt und Infektionsketten unterbrochen werden. Bitte denken Sie auch daran an den Haltestellen den Mindestabstand einzuhalten.
Vielen Dank für Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!

Informationen zu den Praktikumszeiten:
Die Praktika finden in allen Klassen bis auf Weiteres nicht statt!
Das Niedersächsische Kultusministerium hat verfügt, dass aufgrund der Corona-Krise jegliche Praktika ausgesetzt bleiben.
Alle zu leistenden Praktikumszeiten gelten als erfüllt und müssen nicht nachgeholt werden.
Bitte berücksichtigen Sie, dass das Praktikum während der Aussetzungsphase von den Schülerinnen und Schülern auch nicht auf freiwilliger Basis fortgeführt werden darf.
Vielen Dank für Ihr Verständnis; auch wir bedauern die aus dieser Regelung ggf. entstehenden Unannehmlichkeiten insbesondere für die Praktikums-Betriebe.
Sobald wir eine neue Regelung erhalten, werden wir Sie informieren.

Informationen zu den schriftlichen Prüfungen:
Hier finden Sie die Termine für die schriftlichen Prüfungen.

20.04.2020
Informationen für Schülerinnen und Schüler, Erziehungsberechtigte, Ausbildungsbetriebe:

Hier finden Sie nun den Plan für den stufenweisen Beginn an berufsbildenden Schulen, sortiert nach Datum. Bitte suchen Sie sich Ihre Klassenbezeichnung raus und erscheinen zur gewohnten Zeit um 07:50 Uhr im Gebäude der BBS Duderstadt. Gehen Sie zügig zu Ihrem Klassenraum; halten Sie dabei möglichst den gebotenen Abstand von 1,5 m zu anderen Personen. Da wir uns immer noch in einer Zeit mit hohem Infektionsrisiko befinden, haben wir uns entschieden, außerhalb der Unterrichtsräume eine Maskenpflicht auszusprechen. Bringen Sie möglichst eine eigene Maske mit. Sollten sie keine eigene Mund-Nasen-Maske besitzen, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat. In den Klassenräumen haben wir durch das Umstellen von Tischen und Stühlen für ausreichend Abstand gesorgt, zum Teil auch die Klassenstärke reduziert.
Um eine Ansammlung in den Pausen zu vermeiden und auch wegen der Hygienevorschriften steht der „Raucherhof“ momentan nicht zur Verfügung.
Ich hoffe, dass uns das vorsichtige Anlaufen der Schule gut gelingt und Sie alle wieder mit Unterrichtsmaterial versorgt werden. Bleiben sie alle gesund und munter!
Ihre Sabine Freese

17.04.2020
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

gestern hat das Kultusministerium über einen allgemeinen Fahrplan zur Wiedereröffnung von Schulen informiert. Dieser Fahrplan wird heute konkretisiert und soll an die Schulen versandt werden.
Wir arbeiten zurzeit mit Hochdruck daran, die Wieder-Eröffnung der BBS Duderstadt ab dem 27.04.2020 vorzubereiten. Bis dahin findet kein regulärer Unterricht in der Schule statt! Welche Klassen ab dem 27.04.2020 vor Ort beschult werden, werden wir hier in Kürze bekannt geben. Auch zu anderen wichtigen Themen, wie z.B. Praktikums-Zeiten finden Sie hier zeitnah konkrete Informationen.
Bitte sehen Sie momentan von Anrufen im Sekretariat ab. Wir werden unsere Homepage ständig aktualisieren und sukzessive um weitere Informationen ergänzen. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Sabine Freese,
Schulleiterin BBS Duderstadt

31.03.2020
Es ist uns in diesen Zeiten wichtig zusammenzustehen und als BBS Duderstadt einen Beitrag zu der baldigen Rückkehr zur „Normalität“ zu leisten. Bis dahin kann es aber noch ein langer Weg werden. Wir bitten deswegen alle um Geduld. Gerade jetzt kommt es darauf an, sich diszipliniert an das Kontaktverbot zu halten.
Viele von Ihnen werden vielleicht unsicher sein, wie es in der Schule weitergeht, was mit den Noten oder Abschlüssen passiert. Wir möchten Sie hiermit von schulischer Seite beruhigen und können schon jetzt zusagen, dass diese schwere Krise für Ihre Situation als Schüler*in keine negativen Auswirkungen auf Noten und Abschlüsse haben wird. Wir arbeiten derzeit intensiv an der Planung von Prüfungsänderungen (z. B. Terminverschiebungen, Zusammenlegung von Prüfungen usw.). Ihre Klassenlehrkräfte werden Sie zu gegebener Zeit noch genauer darüber informieren.
Gleichzeitig bauen wir derzeit im Rahmen der Möglichkeiten unsere Online-Angebote aus und werden Ihnen und Euch verstärkt auch Übungen, Materialen usw. zur Verfügung stellen können. Auch im Bereich von Videokonferenzen sind wir aktiv, so dass es uns besser gelingen soll mit den Klassen direkt in Kontakt und Austausch zu treten.
Bitte nutzen Sie, wenn möglich, unsere bekannten Online-Plattformen/Informationsdienste (Next-cloud, Messenger).
Bei technischen Fragen oder Unsicherheiten stehen wir natürlich zur Verfügung. Bitte zögern Sie nicht bei uns anzurufen: 05527-9859-0 oder eine E-Mail zu schreiben: mail@bbs-duderstadt.de.
Schauen Sie auch auf unserer Homepage nach aktuellen Entwicklungen. Auf der Seite vom Kultusministerium gibt es außerdem laufend neue Informationen und Antworten auf Fragen, hier z.B. ein Brief vom Kultusminister und
ein Link zum Elternbrief.
Wir wünschen Ihnen allen Gesundheit, aber auch Zuversicht und Gelassenheit! Wir freuen uns alle darauf, Sie bald wieder persönlich bei uns begrüßen zu können.

Herzliche Grüße,
Ihre Sabine Freese

27.03.2020
Die für den April und Mai geplanten schriftlichen IHK-Abschlussprüfungen werden verschoben. Nach jetzigen Stand werden die Prüfungen in der Zeit vom 16. bis zum 19. Juni 2020 nachgeholt (siehe auch hier: IHK verschiebt Azubi-Abschlussprüfungen in den Juni
https://www.hannover.ihk.de/ihk-themen/sonderseiten/coronavirus/ihk-pruefungen-und-veranstaltungen-verschoben-bzw-abgesagt.html).

20.03.2020
Liebe Eltern,
nicht nur Sie, sondern auch Ihre (fast) erwachsenen Kinder werden von den Entwicklungen bezüglich der Ausbreitung des Corona-Virus verunsichert. Für Ihre Unterstützung finden Sie hier einen Elternbrief vom schulpsychologischen Dienst der Niedersächsischen Landesschulbehörde, in dem Sie sinnvolle Ratschläge finden. 

Ergänzend dazu möchte ich Sie an dieser Stelle auch noch einmal ermuntern, Ihre Kinder immer wieder daran zu erinnern, wie wichtig jetzt die Reduzierung der sozialen Kontakte ist. (#WirBleibenZuhause)
Es geht um unser aller Gesundheit! 
Vielen Dank,
Ihre Sabine Freese (Schulleiterin BBS Duderstadt)

17.03.2020
Persönliche Kontakte sind auf Grund des Infektionsrisikos auf das Nötigste zu reduzieren. Sofern ein persönliches Gespräch unabweislich ist, bitten wir um vorherige telefonische Kontaktaufnahme. 
Für den Fall eines solchen unabweislichen Besuchs bittet der Schulträger bestimmte Verhaltensregeln zu beachten:

16.03.2020
Durch die Rundverfügung 4/2020 der Niedersächsischen Landesschulbehörde sind auch Zeiten der praktischen Ausbildung an Vollzeitschulformen erfasst. Somit finden während des in der Rundverfügung genannten Zeitraumes keine praktischen Ausbildungszeiten statt (16.03.-18.04.2020).
Für die Klasse 11 der Fachoberschulen und die Schulformen BF-HW, BF-Ft, PA und KOS gelten die Praktikumszeiten des Verfügungszeitraumes als erfüllt und müssen nicht nachgeholt werden.
(Sollten Sie in einer Pflegeeinrichtung tätig sein, so sprechen Sie bitte im Sinne der Einrichtung ein gesondertes Vorgehen ab. Eine Betreuung unsererseits wird in diesem Fall nicht stattfinden.)
Hiervon ausgenommen sind praktische Ausbildungszeiten auf Grundlage eines Ausbildungsvertrages, wie beispielsweise bei der Berufsfachschule Altenpflege. Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Altenpflege werden somit ab Montag den 16.03.2020 in die praktische Ausbildungen in die Einrichtungen gehen. Die Praxisbetreuung durch Lehrkräfte der Schulen wird jedoch ausgesetzt. Dies ist auch im Sinne vieler Pflegeeinrichtungen.

14.03.2020
Zu dem Thema Prüfungen: Alle Detailfragen zu anstehenden Prüfungen werden im Einzelfall geklärt, um solide Lösungen zu finden. Laut Landesregierung wird „die Notenvergabe […] sichergestellt, ebenso wie die Abschlussprüfung des Sekundarbereiches I und das Abitur. Die Schulen werden über die Details in Sondererlassen informiert. „Keiner Schülerin und keinem Schüler wird ein Nachteil entstehen.“
Weitere Informationen werden auf einer FAQ-Liste des Kultusministeriums zur Verfügung gestellt.

13.03.2020
Aus aktuellem Anlass:
Die Niedersächsische Landesregierung hat am 13.03.2020 beschlossen, dass an öffentlichen allgemein- und berufsbildenden Schulen ab 16.03.2020 kein Unterricht stattfindet. Nach bisherigem Stand soll die Maßnahme bis zum 18.04.2020 gelten (Rundverfügung 4/2020).

Hinweis für Ausbildungsunternehmen

An alle Ausbildungsbetriebe:

An den Berufsbildenden Schulen Duderstadt findet der Berufsschulunterricht für Ihre/n Auszubildende/n statt. Dieser war bis vor kurzem aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt und wird jetzt stufenweise wieder fortgeführt. Die Auszubildenden in den Abschluss-Klassen befinden sich seit der 18. KW auch wieder im Präsenz-Unterricht.

Für alle, die noch nicht wieder am Präsenz-Unterricht teilnehmen, gilt laut niedersächsischem Kultusministerium ab dem 22. April 2020 ein verbindliches Lernen zu Hause. Dies betrifft auch die Auszubildenden.
Sofern der Berufsschulunterricht als Homeschooling (Lernen zu Hause im Umfang von sechs Zeitstunden) stattfindet, sind die Auszubildenden gemäß §15 BBiG durch den Betrieb oder die Einrichtung dafür freizustellen.
Da der Berufsschulunterricht von unseren Lehrkräften über zur Verfügung gestellte Unterrichtsmaterialien, Arbeitsaufträge sowie Online-Unterricht in Form von Videokonferenzen angeboten wird, bitten wir Sie, Ihre Auszubildenden am Tag des regulären Berufsschulunterrichtes freizustellen.
Die Freistellung kann organisatorisch auch so erfolgen, dass die Auszubildenden sich räumlich in Ihrem Unternehmen befinden.
Bitte schauen Sie hier, wann der Präsenz-Unterricht für Ihre/n Auszubildende/n wieder beginnt: 2020_04_20_Stufenweiser-Beginn_Corona-.pdf

Vielen Dank für Ihr Verständnis; auch wir bedauern die aus dieser Gesamtsituation ggf. entstehenden Unannehmlichkeiten. Insbesondere hoffen wir, dass den jungen Menschen keine Nachteile daraus entstehen.

Sobald wir über neue Regelungen in Kenntnis gesetzt werden, informieren wir Sie. Wenn Sie unsicher sind oder Fragen haben, zögern Sie nicht uns anzurufen.

Verhaltensregeln Infektionsschutz

Persönliche Kontakte sind auf Grund des Infektionsrisikos auf das Nötigste zu reduzieren. Sofern ein persönliches Gespräch unabweislich ist, bitten wir um vorherige telefonische Kontaktaufnahme.
Für den Fall eines solchen unabweislichen Besuchs bittet der Schulträger bestimmte Verhaltensregeln zu beachten:

  • bei Betreten und vor Verlassen des Gebäudes vorhandene Desinfektionsmittel oder Möglichkeit zum Händewaschen (gründlich mit Seife, mindestens 20 Sekunden) nutzen;
  • Sicherheitsabstand der Gesprächsteilnehmenden von mindestens 1,5 Meter;
  • kein Körperkontakt wie Händeschütteln;
  • Gesprächsdauer so kurz wie möglich, maximal 10 Minuten;
  • bei Niesen oder Husten vom Gegenüber abwenden und Nase und
    Mund mit Einwegtaschentüchern oder Armbeuge abschirmen;
  • eigene Stifte mitbringen, Austausch von Unterlagen auf das Not-wendigste begrenzen.

Diese Verhaltensregeln dienen dem Schutz der Besucher*innen sowie der Beschäftigten.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Grundschüler entdecken das Handwerk

Eichsfelder Tageblatt vom 11.03.2020

Projektwoche „Fachwerk allumfassend“ an der St.-Elisabeth-Schule

Von Tammo Kohlwes

Duderstadt. Der Geruch verrät noch vor dem ersten Blick: In den Räumen der Berufsbildenden Schulen (BBS) Duderstadt wird mit Holz gearbeitet. Das wäre nichts weiter Ungewöhnliches, wären da nicht all die Kinder an den Werkbänken. Zwei dritte Klassen der St.-Elisabeth-Grundschule besuchen am Dienstagvormittag die BBS, um einmal die Welt des Handwerks kennenzulernen – und sie sind mit Begeisterung bei der Sache.

Der Ausflug zu den Großen gehört zum Programm der Projektwoche „Fachwerk allumfassend“, in der die Grundschüler auf einem Stadtrundgang die Fachwerkhäuser Duderstadts entdecken, Modelle bauen und Besuch vom Zimmermann bekommen. In den BBS sägen die Kinder Balken für ein Fachwerkgerüst und bauen kleine Lesezeichen aus Holz, angeleitet von den Berufsschülern und ihren Lehrern.

mehr auf der Seite des Eichsfelder Tageblattes,…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.